Veröffentlicht in Alles auf einmal, Bücher für Erwachsene, Bücher mit geschichtlichem Hintergrund, Bücherreihe, christliche Bücher, Mädchenbücher

Hadassa

Titel: Hadassa Bd.1

Autor/in: Francine Rivers

Seitenanzahl: Habs auf Kindle gelesen……. jedenfalls viele.

ISBN: 978-3865918901

Verlag: Gerth Medien

Typ: Roman

hadassa

Zusammenfassung:

In Jerusalem tobt der Hunger, der Tod, das Leid und der Krieg. Gleich werden die Römer kommen und plündern. Und richtig – ein Römer tritt in die Wohnung der jungen Hadassa ein. Sie sass allein dort, nur ihre Schwester Lea lebte noch. Ihre Mutter war verhungert, aber ihr Vater ist predigen gegangen und seit dann hatte Hadassa ihn nie wieder gesehen. Der Römer wollte Hadassa und Lea gerade umbringen, aber als er Hadassas bittenden Blick sah, schleppte er sie in einen Hof, wo alle Kriegsgefangenen, die Sklaven werden sollten, hielt. Hadassa hungerte, doch sie bekam nichts. Am nächsten Morgen stellte sie mit grosser Trauer fest, dass auch Lea sie verlassen hatte. Nun war sie ganz allein auf der Welt. Sie war sehr traurig.

Auch Atretes ist Kriegsgefanger. Ein stolzer, starker Barbar. Er sollte in die Arena. Wie er das hasste! Zum Vergnügen der Römer kämpfen! Was waren das für blutdurstige, grausame Hunde! Sie hatten seinen Vater ermordet! Sie, sie…… Atretes ist wütend. Doch er sieht ein, dass er lernen MUSS, wenn ihm das Leben lieb ist. Die besten haben Chancen auf Freilassung…….

Hadassa kommt  zu einer reichen Familie, als Sklavin der Tochter Julia. Julia denkt  nur an ihr eigenes Vergnügen. Doch Hadassa liebt sie, wie sie war. Phoebe, Julias Mutter, erklärt, dass eine so gute Sklavin wie Hadassa ihr Gewicht in Gold wert ist. Hadassa liest Julia die Wünsche von den Augen ab und gibt sich alle Mühe. Aber es gibt eine Person, die liebte Hadassa noch mehr. Marcus. Julias Bruder. Auch er liebt sie. Doch er ist gewöhnt, dass alle Sklavinnen ihn umschwärmen. Das tut Hadassa jedoch nicht. Sie kontrolliert sich. Manchmal wird er wütend wenn sie wieder mit ihrem „Ja, Herr. Nein, Herr.“ kommt. Er will dass sie ihn Marcus nennt. Das sie sich nicht so erniedrigt!

Atretes wird gut. Alle Römerinnen schwärmen für ihn und sind enttäuscht, dass er sie nicht beachtet. Welcher er einen Blick schenkt, fühlt sich furchtbar geehrt. aber für ihn ist es schrecklich. So viele Männer getötet zu haben!

Mit Julia geht es abwärts. Ihr Vater verheiratet sie mit einem älteren Mann, der sich nach nicht mal einem Jahr Ehe das Genick bricht. Gut so, denkt Julia. Sie hasste ihr Mann. Nun verheiratet sie sich selbst. Sie lässt sich von Caius` Charme blenden und heiratet ihn. Bald jedoch wird er gewalttätig. Julia vergiftet ihn. Es kommt so weit mit ihr, dass sie mit Atretes verschiedene Affären hat und mit zwei Schwulen zusammenwohnt.

Hadassas und Marcus lieben sich immer noch. Doch Marcus vergisst manchmal sich selbst. Er verbietet ihr, zu den Christen zu gehen, aus lauter Angst, sie käme ihn die Arena. Ein anderes Mal kann er sich kaum beherrschen und vergewaltigt Hadassa um ein Haar, die sich verzweifelt wehrt.

Atretes ist frei! Er will Julia heiraten. Doch die verweigert sich. Sie will sich nicht von einem Mann dirigieren lassen, meinte sie. Diesen Unsinn hatte ihr Calaba eingetrichtert. Atretes merkt, dass sie mit ihm nur Affären haben will. Julia spielt ihre letzte Karte aus: Sie erwartet ein Kind. Ein Kind von ihm. Julia setzt das Kind aus. Hadassa bringt das nicht übers Herz und bringt den Jungen zu einem Christen.

„Hadassa, du kannst frei werden und mich heiraten!“ strahlt Marcus. Traurig erwidert Hadassa seinen Blick und erklärt ihm, dass sie keinen Unchristen heiraten kann. Julia hört dies und schickt sie unter einer Entschuldigung in die Arena. Marcus weiss nichts……. An Hadassas Todestag holt Julia Marcus in die Arena und denkt, er wird sich freuen, zu sehen, wie Hadassa stirbt, weil sie ihn doch verweigert hatte. Doch er ist verzweifelt. Seine Hadassa – tot! Oder doch nicht?

Kommentar:

Ein sehr lesenswertes Buch! Es ist hin und wieder, besonders am Anfang, sehr grausam. Aber legt das Buch nicht weg! Es ist ein super Buch! Überfliegt die grausamen Stellen, wenss nicht anders geht! Aber hört auf keinen Fall auf zu lesen! Ich garantiere: Spannung bis zur letzten Minute! Es ist ein super Buch! Hier die Fortsetzungen: Rapha und Atretes!

ramylu

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Mein Lieblingsessen ist Rösti, Spiegeleier und Fleischkäse. Später möchte ich einmal Bankangestellte werden, evntl. nachher noh Grafikerin. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Ein Kommentar zu „Hadassa

  1. Ah, Ramylu die Zusammenfassung ist sooo gut geschrieben. Ist mir alles wieder in den Sinn gekommen, ja genau so war es! Gell, ist ein seeeehr spannendes Buch?

    Hadassa mit ihrem treuen Glauben ist mir ein grosses Vorbild. Sie flüchtete nicht einfach aus dieser Welt, sondern hielt treu – bis in den Tod? – an ihrem Glauben fest. Auch in der Liebe machte sie keine Kompromisse. Sie wusste, dass Gott eine Ehe mti einem Ungläubigem – zu unserem Besten – nicht gutheisst.

    Hast du dir schon mal überlegt, wieviel Ähnlichkeit das alte Rom mit der heutigen Schweiz und hat?

    Ein Tipp: Lies die Zusammenfassung nochmals durch. Mir ist noch ein Rechtschreibfehler (ihn – in) und ein Fallfehler aufgefallen. Aber sonst ist alles fehlerfrei. Wieviele Nachtstunden hast du durchgelesen, um das Buch in nur drei Tagen – oder waren es weniger? – fertig zu haben?

    Ich wünsche dir viel Freude bei der Fortsetzung!

    Gefällt 1 Person

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s