Veröffentlicht in Alles auf einmal, Bücher mit geschichtlichem Hintergrund, christliche Bücher, Einzelbücher, Romane

Die Magd des Gutsherrn

Titel: Die Magd des Gutsherrn

Autor/in: Elisabeth Büchle

Seitenanzahl: 415

ISBN: 978-3-86591-140-7

Verlag: GerthMedien

Typ: Roman

Die Magd des Gutsherrn

Zusammenfassung:

1866: Lukas Biber lebt mit seiner kleinen Tochter Anna im Gutshaus. Die Mutter der Kleinen ist bei der Geburt gestorben. Seit diesem Tag ist Lukas ein brummiger, in sich gekehrter Mann, der nie lacht geworden. Klara, die mit ihrer Familie im Nachbarhaus wohnt, hofft schon lange auf ein Wunder, das Lukas verändern wird.

Als Lukas eines Nachts in einem Schneesturm eine junge Frau findet, glaubt Klara fest daran dass diese das langersehnte Wunder ist. Die junge Frau kann sich aber an nichts erinnern. Nicht einmal an ihren Namen oder woher sie kommt. Sie wird von nun an Theresa genannt. Da sie nicht weiss wohin sie gehen sollte, lässt Lukas sie wiederwillig bei sich als Magd arbeiten. Doch sie kann weder gut kochen, noch Wäsche sauber machen. Doch Klara nimmt sich ihr an und schon bald kann Theresa ein akzeptables Essen auf den Tisch stellen. Auch mit Anna und den Nachbarskinder kann sie sehr gut umgehen und schliesst alle schnell in ihr grosses Herz. Oft fragt sie sich aber ob sie selber wohl Kinder hat, ob sie verheiratet ist, wie ihr richtiges Leben aussieht und was in dieser Winternacht passiert ist. Sie gibt die Hoffnung nicht auf, dass sie ihr Gedächtnis wiederbekommt und zu ihrer Familie zurück kehren kann.

Währenddessen macht Thomas Wieland in Berlin sein Musikstudium. Doch eigentlich ist das Studium nur eine Vorwand, dass er von Zuhause weg kann um seine gefährlichen Arbeiten als österreichischer Spion zu erledigen und um seine vermisste Schwester Marika zu finden. Doch in Berlin wird er von der schönen Christine abgelenkt, von Männern verprügelt und von einem Unbekannten verflogt. Und von Marika fehlt jede Spur…

Kommentar: Ein gutes Buch, mit einigen amüsanten Teilen. In diesem Buch merkt man wie Menschen verändert werden können und wie wenig es manchmal dazu braucht. Für mich war aber schon am Anfang klar, wie das Buch ausgehen wird, dadurch hat das Buch keine so grosse Spannung mehr. Aus meiner Sicht habe ich schon bessere Bücher von Elisabeth Büchle gelesen.

nanacara 😉

 

Advertisements

Autor:

mylittleparadiseofbigdreams.wordpress.com

Ein Kommentar zu „Die Magd des Gutsherrn

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s