Veröffentlicht in Alles auf einmal, Bücher für Erwachsene, Bücher für Jungs, Einzelbücher, Jugendbücher, Mädchenbücher, Thriller

Der fremde Sohn

derfremdesohnTitel: Der fremde Sohn

Autorin: Sam Hayes

Seitenanzahl: 519

ISBN: 978-3-548-61050-4

Verlag: List

Typ: Thriller

April 2009: Carrie Kent führt ihr Traumleben. Sie ist erfolgreiche TV-Moderatorin der Show Reality Check, in der sie verschiedene Verbrecher oder Opfer eines Verbrechen ausquetscht mit Fragen. Einerseits zur Unterhaltung der Zuschauer, anderseits ist es auch für die Polizisten eine grosse Hilfe. Carrie hat das geschafft, was sie immer wollte. Doch ihr perfektes Leben fällt zusammen, als sie die Nachricht bekommt, dass ihr einziger Sohn Max erstochen worden ist. Carrie fühlt sich wie in Trance. Sie will ihren Sohn zurück. Und sie will Gerechtigkeit! Sie weint um die viele verlorenen Zeit, den sie hatte nie ein enges Verhältnis zu ihrem Sohn. Durch die Berühmtheit und den Reichtum, ist ihr Sohn untergegangen.

Herbst 2008: Max fühlt sich alleine. Unverstanden. Gemobbt. Anders. Wie ein Aussenseiter. Doch als er in die neue Schule kommt, lernt er jemanden kennen, der auch anders ist. Dayna. Auch sie hat keine Freunde und Max ist ihr sofort aufgefallen, als er neu in ihrer Klasse war. Schon bald entwickelt sich eine einzigartige Freundschaft. Doch nur weil sie jetzt zu Zweit sind, stoppt das die anderen nicht, sie zu mobben. Aber Max und Dayna halten zusammen, und schon bald wird da mehr, als nur Freundschaft. Doch dann geschieht etwas, und dannach ist nichts mehr wie vorher…

April 2009: Dayna fühlt sich alleine und unverstanden. Mehr, als sie war, bevor sie Max kennen gelernt hat. Viele Polizisten besuchen sie, wollen etwas über die Messerstecherei erfahren, drängen sie zu reden. Doch sie schweigt. Sie kann nicht. Sie will nicht. Es tut zu sehr weh. Während dessen tut Carrie alles Mögliche, um heraus zu finden, wer ihren Sohn ermordet hat. Sie geht soweit, dass sie Dayna zu ihrer Show einlädt.

Das Buch ist sehr gut aufgebaut. Man fliegt zwischen den Zeiten: 24. April 2009, der Todestag von Max und die darauffolgenden Tage, in denen ermittelt wird, wer ihn umgebraucht hat. Herbst 2008, die Zeit, in der sich Max und Dayna kennen gelernt haben. Vergangenheit, verschiedene passende Rückblenden. Es wird in Erzählerform geschrieben. 

Kommentar: Ich wollte das Buch zuerst gar nicht unbedingt kaufen, aber da es so billig war, habe ich es dann trotzdem getan. Und es hat sich mehr als gelohnt! Sehr spannend und interessant geschrieben, durch die verschiedenen Zeitenwechsel. Das hat mir sehr gut daran gefallen. Während des Lesens habe ich immer gedacht, dass einfach so das gewisse Etwas noch fehlt. Es wurde, aus meiner Sicht, teilweise noch erfüllt. Der Schluss gefällt mir sehr! Kurz gesagt: Ein empfehlenswertes Buch!

nanacara 😉

 

 

Advertisements

Autor:

mylittleparadiseofbigdreams.wordpress.com

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s