Veröffentlicht in Alles auf einmal, Liebesgeschichte, Romane

Rezension: Die Tage in Paris

die tage in parisTitel: Die Tage in Paris (Vorgeschichte von Ein Bild von dir)

Autorin: Jojo Moyes

Seitenanzahl: 105

ISBN: 978-3-499-26790-1

Verlag: rororo

Typ: Roman

 

1912, Paris: Sophie ist frisch verheiratet und sie verbringt ihre ersten Tage an der Seite von Edouard Lefèvre. Er ist Künstler und liebt das Malen. Aber noch viel mehr liebt er seine Frau Sophie. Edouard ist ein grosszügiger Mensch, dem jedem, egal wie angesehen oder verachtet, freundlich begegnet. Sophie kann sich glücklich schätzen, doch bei ihr kommen auch langsam einige Zweifel. War ihr Mann etwa auch bei anderen Frauen, die für ihn Modell gesessen haben, grosszügig und etwas mehr als freundlich? Und die grössere Angst ist, wird sie ihm irgendwann zu langweilig und fällt er dann wieder in so ein Muster zurück?

1998, Paris: Im der selben Stadt hat eine Braut ihre Zweifel. Liv will in Paris, der Stadt der Liebe, ihre Hochzeitsferien verbringen. In ihren Gedanken hat sie sich schon die romantischste Zeit geplant, doch ihr Mann hat andere Pläne. In Paris trifft er sich mit Millionären, die ihm auf seiner Karrierenleiter als Architekt weit nach oben helfen könnten. Ein Treffen hätte Liv akzeptieren können. Doch als nicht bei dem einzigen Mal bleibt, fängt sich Liv an zu fragen, wie sie einen Mann heiraten konnte, für den schon am Anfang ihres gemeinsames Leben der Beruf wichtiger ist als seine Ehefrau.

Sieh dir an, wie er sie gemalt hat, Liv. Er will nicht, dass sie sauer ist. Sie nimmt seinen Blick imme rnoch gefangen. Sieh dir seine behutsamen Pinselführung an, die Art, wie er hier ihre Haut mit Farbe überhaucht hat. Er betet sie an. Er kann es nicht ertragen, wenn sie böse ist. Er kann den Blick nicht einmal dann von ihr abwenden, wenn sie wütend auf ihn ist. Er ist dort, und er wird nicht weggehen, ganz gleich, wie sehr er sie verärgert hat. – S. 84

Charakteren: Zu den beiden Hauptcharakteren Sophie und Liv, sage ich hier nicht viel, da es einen ausführlichen Text zu ihnen, in der Rezension von Ein Bild von dir gibt.  Aber ihre Ehemänner möchte ich gerne erwähnen. Ich denke, wenn ich Edouard begegnen würde, würde ich ihn sofort mögen. Er ist so eine fröhlich, positiv denkende Person mit einem grossen Herz. Die Kombination von einer solchen, wie vorhin erwähnten Person und einem Künstler gibt oft einen Chaot, der nicht so weit vorausdenkt. (Das ist jetzt nicht unbedingt abwärtend gemeint und trifft nie auf alle zu!) Ein Beispiel: Edourad verkauft seine Bilder oft an Leute, von denen er weiss (oder vielleicht ist es ihm auch nicht bewusst), dass sie ihm das noch lange Zeit nicht zurück zahlen werden können. Darunter leidet dann am Meisten er und Sophie, da sie nicht unbedingt wohlhabend sind und dieses Geld nur zu gut brauchen könnten. Weiter geht es zu David (Livs Ehemann): Er ist mir im Vergleich zu Edouard unsympathischer. Weil er seine Frau vernachlässigt und sich lieber auf seinen Beruf fokussiert. (Okay, wenn ich ganz ehrlich überlege, kann ich auch verstehen, dass er diese Millionäre treffen wollte, denn das bringt ihn seinem Ziel, seinem Traum näher. Und man tut viel darum seinen Traum zu erfüllen oder zumindest näher zu kommen. Aber trotzdem…). Ich stelle ihn mir auch sonst speziell vor: So ein makelloses introvertiertes Architektur-Genie mit komischer Brille. 😉 Naja, er musste auch noch ein paar attraktive Eigenschaften haben, sonst hätte sich Liv nicht in ihn verliebt. 

Schreibstil & Aufbau: Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm. Jojo Moyes hat einfach die Gabe zum schreiben. Man fliegt in den beiden Zeiten hin und her. Sophie erzählt aus ihrer Perspektive und Livs Teil ist aus Erzählersicht geschrieben. Und etwas, das ich unbedingt erwähnen muss: Es hat einige hübsche Bilder zwischen den Seiten. Meistens mag ich das nicht so, weil mir auch oft die Bilder oder der Zeichnungsstil nicht besonders gefallen. Aber in Die Tage in Paris hat es einfach perfekt gepasst. Die Bilder sind im gleichen Stil, wie das Cover, wie ich finde, sehr romantisch. 🙂 

Sie erinnert sich, dass ihr David von dieser Brücke erzählt hat, davon, wie Verliebte die Vorhängeschlösser an das Gitter hängen, sie abschliessen und als Symbol ihrere immerwährenden Liebe den Schlüssel in die Seine werfen. Und davon, dass die Schlösser, die Mitarbeiter des Bauamtes von zeit zu Zeit in mühevoller Kleinarbeit entfernen, innerhalb weniger Tage durch neue ersetzt, werden wieder zum Zeichen immerwährender Liebe mit Initialen von Pärchen beschriftet, die in zwei Jahren vielleicht noch zusammen sein werden, aber vielleicht auch auf verschiedene Kontinente gezogen sind, um nicht mehr, dieselbe Luft atmen zu müssen. S. 75+78

Idee & Umsetzung: Die Idee einer Vorgeschichte finde ich echt schön. Da man auch die beiden Ehemänner, besonders David besser kennen lernt. Gut gewählt finde ich auch die Orte: Beide Frauen erleben die gleiche Zeit in der gleichen Stadt. Ihre Hochzeitsreise in der Stadt der Liebe. 

Titel & Cover: Der Titel fasst das Buch in 4 Worten zusammen. Die zwei Paare erlebten ihre Tage in Paris mit Höhen und Tiefen. Das Cover finde ich auch hübsch mit den Silhouetten. Ob es Sophie und Edourad oder Liv und David sind, weiss ich nicht. Ich kann mich nicht entscheiden. 😉 Was denkst du? Das Einzige was mir nicht so gefällt, ist diese Farbe (senfgelb?!), in der die Stadt und der Eifelturm im Hintergrund sind. 

Kommentar: Es ist meine erste Vorgeschichte, die ich zu einem Buch gelesen habe. Und ich finde, das sollte es öfters geben. 🙂 Ich habe zuerst Ein Bild von dir gelesen und erst danach Die Tage in Paris entdeckt. Hat mich aber nicht gestört, dass ich schon weiss, was aus diesen Menschen wurde. Es wird nie etwas doppelt erzählt und Die Tage in Paris ist eine eigene Geschichte für sich, mit keinen Parallelen zu Ein Bild von dir hat, abgesehen von den Personen. Also du hast die Wahl der Reihenfolge! 😀 

Rezension zu Ein Bild von dir gibt es schon bald… 🙂 Hab extra genug Zeit gelassen, dass man noch schnell die 105 Seiten von Die Tage in Paris lesen kann…

Liebe Grüsse,

nanacara 😉

Advertisements

Autor:

mylittleparadiseofbigdreams.wordpress.com

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s