Veröffentlicht in Alles auf einmal

Input: Wäre das zu viel verlangt gewesen?

Das Schiff Lady Elgin sank. Das grosse Schiff brach zusammen und sank. Sechs Stunden lang hielten sich die Überlebenden an Rettungsbooten und Trümmerteilen fest, währen Blitze den Himmel durchzuckten und somit der Horror für Sekundenbruchteile sichtbar wurde. Nordwinde und starke Wellen trieben die Überlebenden auf das Steilufer von Evanston, Illinois, zu. Anwohner ud Farmer wurden von den Hilfeschreien der Männer und Frauen geweckt. Sie lieben los, um zu  helfen und eine Rettungsaktion zu organisieren.

Unter den Freiwilligen war Edward Spencer, ein Theologiestudent der nahe gelegenen Northwestern University. Am Mississippi aufgewachsen und als durchtrainierter Schwimmer band er sich ein Seil um die Hüften, tauchte in die tosenden Wellen und zog ein Opfer nach dem anderen ans Ufer. Mit aller Kraft, die er aufbringen konnte, kämpfte er gegen den grausamen Sog, der viele Menschen schon an die Klippen geschleudert hatte.

Während er mit seinen starken Armen einen anderen aus dem Wasser zog, fügten ihm scharfe Wrackteile Schnittwunden an Kopf und Körper zu. Immer und immer wieder kehrte er mit einem Geretteten ans Ufer zurück, das Gesicht blutüberströmt, die Muskeln schmerzend. Zwischendurch sammelte er am Lagerfeuer neue Kräfte und Atem, bis er wieder eine gegen das Ertrinken kämpfende Person in der Brandung entdeckte. Dann stürzte er sich erneut ins Wasser. Seine Muskeln verkrampften sich immer wieder, während er sich durch die Strömung kämpfte.

Schliesslich verdankten 17 von 30 Opfer, die am Ufer von Evanston am jenem Tag überlebt hatten, ihr Leben dem heldenhaften Einsatz von Edward Spencer. Bedeutete dieser Mut den Beginn eines neuen Lebens für so viele, so war er für den jungen Studenten jedoch das Ende aller Träume. Er erholte sich nie mehr ganz von den körperlichen Anstrengungen jenes Tages und war deshalb gezwungen, sein Studium und seinen Job aufzugeben. Berichten zufolge litt er nahezu den Rest seines Lebens unter Lähmungen und war auf den Rollstuhl angewiesen.

Manche Zeitungen berichteten von seiner Heldentat, und er wurde bei verschiedenen Anlässen geehrt, doch seine Antwort auf die Frage von Reportern, an was er sich in Bezug auf die Rettungsaktion erinnerte, ist erschütternd: „Nur an eins: Keine der 17 Personen, die ich gerettet habe, hat sich jemals bei mir bedankt.“ Wäre das zu viel verlangt gewesen?

R.J.Morgan in „Der Schlüssel zur Freude“, Nancy Leigh DeMoss

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Mein Lieblingsessen ist Rösti, Spiegeleier und Fleischkäse. Später möchte ich einmal Bankangestellte werden, evntl. nachher noh Grafikerin. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s