Veröffentlicht in Alles auf einmal

Zum Boten berufen

Titel: Zum Boten berufen

Autor/in: Elke Kruse

Seitenanzahl: 447

ISBN: 978-2-8399-0523-7

Verlag: Druckerei Jakob AG

Typ: Biografie

Zusammenfassung:

gfc05237In diesem Buch gibt es 290 lehrreiche und spannende Geschichten, bei denen man über unseren wunderbaren Gott staunen kann. Die spannenderen kann ich leider nicht zitieren, da sie zu lang wären, aber eine kürzere (leider nicht ganz so gut) werde ich hier mit euch teilen:

In einem Bauernhaus von gläubigen Leuten herrschte rege Betriebsamkeit. Die Tante würde heiraten. Da gab es viel Arbeit, viel Vorbereitungen, und alle freuten sich auf das Fest. Doch zunächst waren alle sehr beschäftigt, schliesslich sollte es ja ein schönes, gelungenes Fest werden. Niemand hatte Zeit für das kleine Söhnchen. Man war froh, wenn es sich alleine beschäftigte. Doch plötzlich war der kleine Mann verschwunden. Die Mutter rief nach ihm, ohne Antwort zu bekommen. Nun blieb die Arbeit liegen, alle machten sich auf die Suche. Jeder Winkel, jede Ecke in Haus und Stall wurde durchsucht, ohne Ergebnis. Schliesslich kam jemand auf den Gedanken, beim Jaucheloch nachzuschauen. Der Grauenhafte Verdacht bestätigte sich; hier fanden sie das Kind. Augenblicklich verwandelte sich die Freude in tiefe Trauer. Das Bübchen war das einzige Kind der Bauersleute. Die Ärzte hatten den Eltern nach seiner Geburt die Hoffnung auf weitere Kinder genommen. Eine zweite Schwangerschaft sei unmöglich, hatte man ihnen gesagt.

Schweren Herzens ging ich die Eltern besuchen. Da flossen viele, bittere Tränen. „Unsere ganze Zukunft ist zerschlagen. Wir werden keine Kinder, keine Erben haben“, klagte der Vater und seine Frau nickte. Was für einen Trost konnte ich diesem schwer geprüften Paar bieten? Ihre Not liess mich verstummen, aber innerlich schrie ich zu Gott. Abraham und Sarah kamen mir in den Sinn. Ohne weiter zu überlegen, sagte ich: „Der Engel hat gesagt: In einem Jahr! Damals war es auch eine unmögliche Situation, aber Gott hat Wort gehalten.“ In der folgenden Zeit fragte ich mich, ob ich nicht den Mund zu voll genommen hatte und in dem Ehepaar falsche Hoffnungen weckte. Eines Tages hörte ich, die leidgeprüfte Mutter sei wieder schwanger. Genau ein Jahr später wurde ein gesundes Mädchen geboren. Im Laufe der Jahre wurde diese Tochter eine geschätzte Stütze der Eltern. Sie hatten hautnah erlebt, was in Psalm 71,20-21 steht:

Du lässest mich erfahren viele und grosse Angst und machst mich wieder lebendig und holst mich wieder herauf aus den Tiefen der Erde. Du machst mich sehr gross und tröstest mich wieder.

Charakteren: Ich bewundere Arthur von Bergen. Er hat ein einzigartiges Verhältnis zu Gott, und Gott wirkte ohne Zweifel unglaublich durch ihn. Aber Arthur glaubte auch, dass das Wunder geschehen würde, das dann wirklich auch geschah. Bestimmt hat Gott da sein Versprechen erfüllt, das wir, wenn wir Glauben haben wie ein Senfkorn, Berge versetzen können. Wie gross ist Gott! Und auch Arthur hat die Ehre stets Gott gegeben, und nie sich selbst. Er hörte auf andere und war nicht zu stolz, auf die Lehren z.B. seines alten Grossvaters zu hören, die wir vielleicht als altmodisch abgestempelt hätten. Ich mochte folgenden Ausspruch seines Grossvaters zum Thema Liebe sehr:

„Ihr müsst beobachten, zwar ohne, dass das Objekt eures Interesses es bemerkt. Das ist besser und ehrlicher als ein offensichtliches Suchen und das Bemühen, sich von seiner besten Seite zu präsentieren.“

Schreibstil und Aufbau: Beides hat mich völlig in seinen Bann gezogen. Ich liebte die kurzen Geschichten und wurde auch persönlich ermutigt, Gott zu vertrauen. Die kleinen Geschichten sind zwar nicht besonders anspruchsvoll, und trotzdem sind sie einfach spannend und manchmal sogar lustig zu lesen, einfach dadurch, das sie wirklich wahr sind. Der einzige Nachteil mag sein, das die Geschichte höchstens noch ganz kurz auseinander genommen wird. So ist das Ganze zwar eine tolle Abendlektüre, aber anspruchsvoll ist es nun mal gar nicht.

Idee und Umsetzung: Die Idee, das Leben des grossen Evangelisten Arthur von Bergen anschaulich und geschichtenreich darzustellen ist sowohl neu als auch gut. Die Umsetzung ist auch sehr gut und etwas ganz Besonders. Wo findet man denn sonst eine Biografie, die ausschliesslich aus lebensnahen Geschichten besteht?

Titel und Cover: Leider sieht beides nicht sonderlich interessant aus. Man bereitete sich vor auf eine langwierige und theologische Biografie und schiebt es lange heraus, das Buch anzufangen. Ich denke das Buch konnte auch nur durch Empfehlungen bestehen, denn wenn es jemand gelesen hat, wurde es bestimmt weiterempfohlen. Denn sonst – wer beginnt das schon zu lesen?

Kommentar:

Dieses Buch war eine schöne Abwechslung zu den andern Bücher, die ich normalerweise lese. Selten trifft man ja auf ein derart leicht zu lesendes Buch aus dem man trotzdem noch etwas lernen kann. Wie die Autorin das verschmelzen konnte, bleibt mir ein Rätsel. Mir hat das Buch einmal mehr aufgezeigt, das Gott sich wirklich auch für unsere „kleinen“ Nöte interessiert und ein Wunder geschehen lässt! Das habe ich bis jetzt zwar schon einige Male erfahren, doch verankert war bei mir dieses Wissen erst im Gehirn, nicht im Herz. Deshalb ist das Buch für mich ein Ermutigungsbuch geworden. Auf jeden Fall empfehle ich es euch und bin gespannt, was euch das Buch zu sagen hat – denn es hält für jeden ein Erlebnis bereit!

 

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Mein Lieblingsessen ist Rösti, Spiegeleier und Fleischkäse. Später möchte ich einmal Bankangestellte werden, evntl. nachher noh Grafikerin. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s