Veröffentlicht in Alles auf einmal

Love´s Long Journey

Titel: Liebe findet ein Zuhause (hier geht’s zum Trailer)

Originaltitel: Love´s Long Journey

Autor/in: Janette Oke

Seitenanzahl: 240

ISBN: 978-0764228506

Verlag: Bethany House Publishers

Typ: Roman für beide Geschlechter

Zusammenfassung (Nicht lesen bevor ihr nicht Band 1 und 2 gelesen habt, sonst werdet ihr gespoilert!!!):

loveEs ist so weit: Missie reist mit dem Mann, den sie liebt, Willie, in den Westen. Ihre Familie, ihre Freunde und alles, dass sie mit den Jahren kennen und lieben, lässt sie zurück. Sie weiss nicht, ob sie ihre Familie jemals widersehen wird – und wenn ja, ob alle noch leben  werden.

Mothers and fathers bade their offspring farewell with the Knowledge that they might be seeing them for the last time. There was almost no means of communication, should the Need arise, from then on they would know next to nothing of their whereabouts or their well-being. Many families who stayed behind hoped that they would never hear – for only bad news was of sufficient import to be carries across the empty miles.

Sie reisen mit einer grossen Karawane. Missie fühlt sich zunehmend schlecht, alle ihre Muskeln schmerzen und schon bald hat sie das langweilige Essen der Karawane satt, das man etwa mit drei Worten beschreiben kann: Dosenessen, getrocknetes Essen und ödes Essen. Das ist freilich nicht ideal. Weiter plagen Missie das schreckliche Heimweh nach ihrer Familie, das sie aber Willie nicht zu zeigen wagt, aus Angst er könnte sich schuldig fühlen, mit ihr weggereist zu sein. Missie weiss aber, dass das Willies Traum ist und würde ihm diesen Traum für nichts zerstören wollen, auch wenn ihre Wünsche hintenan stehen müssen. Doch dann macht Missie eine Entdeckung, die ihr Angst bereitet…

„Missie?“ Willie hesitated. „Are you sure? It’s still not too late to turn back, you know, If your in doubt…?“ „My goodness, no,“ Missie said emphatically. How could Willie think that she was so selfish as to deny him his dream? „Your sure?“ „I’m sure.“ „It won’t be a easy trip, you know that.“ „I know.“ „And it won’t be easy even after we get there. There’s no house yet, no neighbors, no church. You’ll miss it all, Missie.“ „I have you.“ Willie pulled her back into his arms. „I’m afraid I’m not much to make up for all that you’re losing. But I love you, Missie – I love you so much.“ „Then that’s all I need,“ whispered Missie.

Missie erwartet ein Kind. Sie fürchtet sich davor, es Willie zu erzählen. Was, wenn er denkt, dass es die Reise hindert? Was, wenn er ihr vorwirft, es nicht früher gesagt zu haben, als sie noch umkehren konnten? Schliesslich fasst sich Missie ein Herz und erzählt Willie alles. Erleichtert stellt sie fest, dass dessen Reaktion positiv ausfällt. Doch plötzlich ereignet sich eine Tragödie nach der anderen: Missies Freundin von der Karawane stirbt während ihrer Geburt samt dem Kind, was Willie natürlich noch mehr Angst macht für Missies Geburt. Ausserdem versinkt ein Wagen in den Fluten, und eine Frau verwitwet dabei. Doch das schlimmste von allem ist die Entdeckung, die Missie macht, als sie auf der Farm, die Willie schon früher gekauft hat, ankommen und die Aussicht, drei Monate von Willie getrennt zu sein…

And now he has neither of them – and he’s truly sorrowing, Missie. Maybe we’re all guilty of holding too lightly those that we love.

Charakteren: Missie liebt ihren Mann und ist bereit, für seinen Traum alle ihre Wünsche aufzugeben. Sie gibt nicht zu, dass die Reise sie schwächt und dass sie ihre Familie vermisst – alles Willie zuliebe. Sie fürchtet sich für ihr Kind – was, wenn sie keinen Arzt finden? Was wenn auch ihre Geburt misslingt? Was wenn… Missie  versucht ihre Sorgen Gott abzugeben, doch anscheinend kommt für jede abgegebene Sorge zwei neue zurück. Es ist zum Verzweifeln. Willie ist Missies Fels. Er ist alles, was männlich beinhaltet.  

These Things war her Willie: There were the broad shoulders, thee tall frame, the strong arms. But when Missie thought of Willie, she pictured not only the man that others saw but his character that she had come to know so well. Willie seemed to read her thoughts, who considered others first, who was flexible when dealing with others but steadfast when dealing with himself; this man who was strong an purposeful in his descisions, a mite stubborn, some felt, but Missie preffered to describe him as „firm.“

Auch er gibt nicht zu, dass er Heimweh hat. Doch er macht sich unglaubliche Sorgen für Missie. Liebt sie ihn nicht mehr? Oder hat sie ihre Meinung geändert? Willie merkt, wie sie sich entfremden…

Men usually are right. It’s just very difficult for us women, that’s all. We’re too sentimental to be practical.

Schreibstil und Aufbau: Der Schreibstil ist sehr gut, er lässt zwar besonders Missie zu Wort kommen, doch dafür kennt man sie auch bald in – und auswendig. Man versteht alle ihre Handlungsweisen, und dass stört mich bei einigen Büchern, dass man die Gedanken der Hauptpersonen nicht nachvollziehen kann. Das ist hier aber nicht der Fall. Auch Willies Gedanken erkennt man, erstens weil er oftmals genau so handelt, wie man es von ihm erwartet, zweitens weil Missie manchmal seine Gedanken errät, und drittens weil er sie oft äussert. Der Aufbau finde ich ganz  normal, da er nie zwischen den Orten oder den Personen wechselt. Da gibt es Verbesserungspotenzial.

For a moment Missie chose not to understand, not to believe. But she knew, as she looked at the older woman, that the news was indeed true. Then, from the dephts of the covered wagon, came the muffled sobs of a man.

Idee und Umsetzung: Die Idee ist nicht neu, von den Entbehrungen eines Ehepaars, das in den Westen zieht, zu schreiben. Aber es ist immer dasselbe Lied: Alte Idee, fantastische Umsetzung. Es fällt mir schwer, von Missie als einer „Figur“ zu sprechen, denn für mich ist sie so real geworden wie eine verstorbene Grossmutter. Ihre Geschichte ist auch realistisch, trotzdem auch sie grosse Spannung enthält. Ich finde die Umsetzung fabelhaft. Ein Pluspunkt muss ich auch noch nennen: Janette Oke bringt viele Dinge auf den Punkt – also gibt es viele Zitate 😉

„I love you. I’ve loved you ever since you were a little schoolgirl.“ „And you showed it,“ she whispered, „by dunkin my hair ribbons in an inkwell.“ „And carving our initials-“ „And putting a grasshopper in my lunchpail.“ „And telling Young Todd Culver that I’d knock out his teeth iffen he dind’t leave my girl alone, and closing your classroom window when it got suck, and praying for you every single day – that if God willed, you’d learn to love me.“ „You did that?“ „I did.“

Titel und Cover: Der Titel „Love’s Long Journey“ finde ich mehr als passend. Denn es war wirklich ein langer Weg, sowohl physisch als auch psychisch. Bis Willie und Missie wirklich zueinandergefunden haben – das dauert. Bis sie einander verstehen – sich einander aussprechen. Auch den Cover finde ich so wunderschön. Hier einige Beispiele von Covers, die ich schön finde:

https://lesemausblog.wordpress.com/2017/03/13/montagsfrage-6/

Kommentar:

Überraschung! Ich fand das Buch super! Ne, das habt ihr bestimmt schon alle gemerkt. Nun ja, und nicht ohne Grund. Denn das Buch ist wirklich brilliant, in allen Perspektiven. Freilich ist es literarisch nur mittel, aber trotzdem habe ich einige gute Zitate gefunden. Ich finde die Gabe Okes, Realität und Spannung zu einem Buch zu formen, einzigartig. Daran habe ich mich nämlich auch schon versucht, doch mit Oke kann ich mich nicht messen 😉 Auf jeden Fall halte ich diese Reihe für ein Meisterwerk – nur zu, überzeugt euch selbst!

 

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Diesen Sommer werde ich eine Lehre als Kauffrau beginnen. Was ich nacher machen möchte - ob Mathelehrerin, Juristin, oder einfach weiter auf der Bank - das weiss ich noch nicht. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s