Veröffentlicht in Alles auf einmal

Ungeküsst und doch Prinzessin

Männer sind dazu geboren, Herausforderungen zu meistern.

WICHTIGE INFORMATION: JUNGS BITTE NICHT WEGKLICKEN, SCHON NUR UM DER ZITATE WILLEN – DU WIRST DEN BLICKWINKEL DER FRAUEN KENNENLERNEN!

Zehn Dinge, die man auf einer Hochzeit niemals zu einer Singlefrau sagen sollte:

  1. Du bist die Nächste!
  2. Warum bist du nicht verheiratet?
  3. Vielleicht solltest du etwas abnehmen.
  4. Wie wäre es mit (hier Namen einfügen)? Er ist ein netter Kerl.
  5. Du bist die Nächste!
  6. Vielleicht bist du dazu berufen, unverheiratet zu bleiben.
  7. Könntest du heute Abend bei uns babysitten?
  8. Hast du schon darüber nachgedacht, Missionarin zu werden?
  9. Denk einfach gar nicht ans Heiraten und es wird passieren.
  10. Du bist die Nächste!

Titel: Ungeküsst und doch Prinzessin (Originaltitel: Did I Kiss Marriage Goodbye?)

Autor/in: Carolyn McCulley

Seitenanzahl: 292

ISBN: 978-3-935558-38-9

Verlag: betanien

Typ: Ratgeber für Single – Prinzessinnen (Die Version für Jungs gibt es hier: Ungeküsst und doch kein Frosch von Joshua Harris)

Zusammenfassung:

g.jpgCarolyn McCulley redet ganz ehrlich von den Problemen des Singlelebens. Sie weiss schliesslich, wovon sie spricht, denn als sie das Buch schrieb, war sie 40 und immer noch Single! (Ich habe ein bisschen recherchiert, doch ich konnte nicht ausmachen, ob und wann sie geheiratet hat…) Auf jeden Fall kommen alle wichtigen Dinge vor: Wie man das Singlesein nutzen kann und zwar ganz neu entdeckt, wie man mit Männern umgehen soll, wie man auch single glücklich sein kann, wie man mit der Schönheit umgehen soll etc. Ausserdem hat sie einige wirklich tolle und praktische Check-listen mit denen man sich selbst checken kann. Sie erzählt von vielen Beispielen und unterlegt ihre Behauptungen mit Bibelversen. Neugierig geworden? Dann lies einmal weiter, ich werde noch ein bisschen näher auf alles eingehen – und die besten Zitate die du je gelesen hast zum Besten geben!!!

Mir sind fünf Charaktereigenschaften aufgefallen, die dabei helfen, den häufigsten Versuchungen des Singlelebens nicht nachzugeben und stattdessen einen edlen Charakter zu entwickeln:

  1. Vertrauen auf Gott, wenn Hoffnungen sich nicht schnell erfüllen.
  2. Zufriedenheit während des Wartens.
  3. Treue im Säen für die Zukunft, auch unter Tränen.
  4. Wohlwollen statt Neid, wenn andere bekommen, was man sich für sich selbst ersehnt.
  5. Demut im Gebet, mehr ein Segen zu sein als Segen zu bekommen.

Charakteren: In diesem Buch gibt es leider keine Hauptcharakteren, wenn man von den gelegentlichen Beispielen absieht. Trotzdem gibt die Autorin sehr oft die Frau aus Sprüche 31 als Vorbild an. Auch für unverheiratete Frauen kann diese Frau ein Vorbild sein, wusstest du das? Ich auch nicht, aber Carolyn erklärt alles gut. Zurück zu der Frau aus Sprüche 31 – lasst uns die Bibel ihre Beschreibung abgeben: (Bitte hier klicken)

Selbstmitleid hat den Anschein von Aufopferung. Selbstmitleid sieht deshalb nicht aus wie Stolz, weil es den Anschein von Bedürftigkeit hat. Aber die Bedürftigkeit kommt aus einem verwundeten Ego. Selbstmitleid ersehnt nicht, von anderen als hilflos angesehen werden, sondern als Helden. Dieses Bedürfnis des Selbstmitleids rührt nicht von zu geringem Selbstwertgefühl, sondern aus dem Gefühl, dass andere unseren eigenen Wert verkennen. Es ist die Folge von Stolz, der sich nicht ausreichend applaudiert fühlt.

Schreibstil und Aufbau: Der Schreibstil ist manchmal ein bisschen zu theoretisch, wie ich finde. Ausserdem sind oft so lange Bibelpassagen und so viele Verse darin enthalten, sowie unzählige Ausschnitte und Aussagen anderer Leute, dass es manchmal ein bisschen ermüdend ist, alles zu lesen. Jedoch habe ich den Fehler gemacht, alles in einem Zug durchzulesen, was man wahrscheinlich bei einem Ratgeber nicht so machen sollte 😉

Entgegen der verbreiteten Annahme erhöht sich das allgemeine Glücksgefühl bei Verheirateten gegenüber Unverheirateten nur um einen Punkt auf einer Skala von elf. „Die meisten Menschen sind nach der Heirat nicht zufriedener als vorher“, sagt Richard Lucas, Psychologe und Doktorand an der Michian State University in East Lansing, der über einen Zeitraum von 15 Jahren die Daten von 24 000 Personen analysiert hat. Obwohl das Glücksgefühl nach dem Ehegelöbnis kurzfristig ansteigt, kehren die meisten Menschen innerhalb von zwei Jahren auf das Niveau zurück, auf dem sie vor der Heirat gewesen sind.“ Nur zwei Jahre ehelicher Glückseligkeit, und das nach all der Aufregung und Anstrengung, dorthin zu gelangen? Was diese Studie bestätigt, ist genau das, was wir durchgehend in der Bibel lesen. Gott hat uns so geschaffen, dass wir unsere letzte Erfüllung in ihm finden und nicht in jemandem oder etwas, der oder das von ihm geschaffen ist.

Idee und Umsetzung: Ich kann mit Bestimmtheit sagen, dass die Idee von Joshua Harris und seinem Buch Ungeküsst und doch kein Frosch gestohlen ist. Trotzdem finde ich die Umsetzung sehr gut, da alles ein bisschen auf Frauen bezogen ist.

Warum also liegt uns so viel daran, schön zu sein? Warum sind wir nicht zufrieden mit der Attraktivität, die Gott uns zugemessen hat? Aus einem einzigen Grund: Schönheit wirkt auf Männer. „Im Herzen eines jeden Mannes gibt es einen geheimen Nerv, der auf die Strahlen der Schönheit reagiert“, schreibt der amerikanische Journalist Christopher Morley. Männer bemerken Schönheit. Sie kämpfen um die Gunst einer schönen Frau. Sie setzen Schönheit in der Kunst ein Denkmal. Sie schreiben Gedichte über Schönheit.

Titel und Cover: Ungeküsst und doch Prinzessin lehnt sich in einer guten Art an den Titel „Ungeküsst und doch kein Frosch“ an, also hier kann ich nichts bemängeln. Das Titelbild könnte vielleicht ein bisschen aufschlussreicher sein als eine Frau die überlegt, obwohl der Finger an den Lippen symbolisch für verschlossene Lippen stehen könnte.

Aber wie und wann habe ich eigentlich das Geschenk der Ehelosigkeit bekommen? Ich kann mich nicht erinnern, es auf meinen „Wunschzettel“ geschrieben oder irgendjemanden darum gebeten zu haben. Ich erinnere mich auch nicht daran, es ausgepackt und gerufen zu haben: „Oooh, danke! Ehelosigkeit. Woher wusstest du das? Sie ist perfekt!“ Nein, die Ehelosigkeit habe ich immer folgendermassen gesehen: Während andere zum Hochzeitsaltar schreiten, um das goldene Präsent der Ehe zu empfangen, stehe ich missmutig hinten in der Menge und halte mein nutzloses Dings der Ehelosigkeit in der Hand.

Kommentar:

Ich habe dieses Buch genossen, und vor allem ist mir bei diesem Buch zum ersten Mal etwas klar geworden: Ich muss wirklich nichts tun, um die Aufmerksamkeit eines Jungens auf mich zu ziehen. Absolut nichts. Denn wenn er mich nicht selbst bemerkt, ist er sowieso nichts für mich, und wenn Gott mich ihm nicht zeigt, dann ist es nicht Gottes Wille. Das hat die Autorin wunderschön hinübergebracht.

Wie Wasserbäche ist das Herz eines Königs in der Hand des Herrn; wohin immer er will, neigt er es (Sprüche 21,1). Verstehst du, worauf ich hinaus will? Das bedeutet: Wenn der Herr das Herz eines absolutistischen Herrschers neigen kann, dann wird er auch in der Lage sein, die Zuneigung unseres zukünftigen Ehemannes auf uns zu lenken.

Wie wir in Kapitel 3 gesehen haben, können wir Gott zutrauen, dass er uns einen Ehemann gibt, wenn es sein Wille ist. Nicht wir müssen uns einen Mann schnappen. Unsere Aufgabe ist es, eine Frau von edlem Charakter zu werden.

Dazu kommen auch noch die knallharten und treffsicheren Aussagen der Autorin, die „es“ einfach auf den Punkt bringen. In der Rezension hatte ich einige Beispiele, doch da die Zitate einfach so viele sind, werde ich zuunterst noch einige auflisten. Doch leider kann ich nicht alle aus den etwa 20 gefunden auflisten 😦

Erkennst du, wie Gottes Wille hier wirkt? Letztendlich sind wir Singles, weil dies zur Zeit Gottes Wille für uns ist. Das ist der Grund. Es liegt nicht daran, dass wir zu alt sind, zu dick, zu dünn, zu gross, zu klein, zu ruhig, zu laut, zu schlicht, zu fordernd oder zu sonst irgendetwas. Es liegt auch nicht daran, dass in der Singlegruppe mehr Frauen als Männer sind. Und es hat auch nichts damit zu tun, dass es in unserer Gemeinde nicht einmal eine Singlegruppe gibt. Obwohl all das scheinbar gute Gründe sind, übertrumpfen sie nicht den Willen Gottes. Wir sind heute Singles, weil Gott uns heute diese Gabe zugeteilt hat.

 

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Mein Lieblingsessen ist Rösti, Spiegeleier und Fleischkäse. Später möchte ich einmal Bankangestellte werden, evntl. nachher noh Grafikerin. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Ein Kommentar zu „Ungeküsst und doch Prinzessin

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s