Veröffentlicht in Alles auf einmal

Katrinas Vermächtnis

Titel: Katrinas Vermächtnis

Autor/in: Judith Pella

Seitenanzahl: 390

ISBN: 3-89437-294-X

Verlag: Schulte & Gerth

Typ: Historischer Roman

Zusammenfassung (ACHTUNG, ERST WER BAND 1-3 GELESEN HAT, DARF HIER WEITERLESEN!!!):

katrina.jpgAchtzehn Jahre nach dem Tod der Prinzessin Katrina und der Geburt ihrer Tochter Mariana stirbt Alexander der Dritte. Sein Sohn Nikolaus der Zweite wird zum Zar gekrönt. Anna und Sergei in Katyk kümmert dies jedoch wenig. Viel mehr beschäftigt sie ihre Tochter Mariana. Nach dem Tod der Prinzessin Katrina hat Anna Katrinas Tochter in ihre Obhut genommen, während Katrinas Ehemann Dmitri die ganzen 18 Jahre auf Reisen ging. Sergei hatte Anna geheiratet und alles war gut gewesen – bis jetzt. Anna sinnt immer mehr darüber nach, ob sie Mariana alles von ihrer Herkunft erzählen soll, bis sie keine andere Wahl mehr hat und in höchste Gefahr gerät…

 

Dmitri findet plötzlich, es sei an der Zeit, nach Russland zurück zu kehren, um seine Tochter kennenzulernen. Auf einmal wird Marianas Leben durcheinander geworfen. Sie geht mit ihrem leiblichen Vater nach St. Petersburg und lernt dort ein völlig neues Leben kennen – und den attraktiven Amerikaner Daniel Trent, der die ganze Story mitverfolgt und Marianas Geschichte für seine Zeitung aufschreibt – ohne Marianas Wissen. Mariana beginnt sich langsam, aber stetig in Daniel zu verlieben. Auch ihm ist das ausserordentliche Mädchen nicht egal. Und trotzdem nagen Schuldgefühle an Mariana, da sie eigentlich mit einem Radikalen verlobt ist. Als ihr Verlobter wegen seinen radikalen Tätigkeiten fliehen muss und sie sich mit Daniel Trent zerstreitet, weil er ohne ihr Wissen ihre Geschichte abgedruckt hat, scheint sie beide Männer zu verlieren… Und während sie sich noch darüber Gedanken macht, plant ein einstiger Feind ihrer Mutter, sie umzubringen…

Charakteren: Mariana ist das völlige Ebenbild ihrer Mutter: Temperamentvoll, mutig, entschlossen und ein kleines bisschen weniger stur. Mariana ist jung und weiss nicht genau, wen sie liebt. Dieses Dilemma scheint sie schliesslich beide Männer zu kosten. Mariana ist sehr sozial, sie will niemanden verletzen – weder ihre Adoptiveltern, noch Dmitri. Deshalb zieht sie für einige Zeit zu Dmitri, da er sie zu gut um den Finger wickeln und einige Tränen herauspressen kann. Doch in der Stadt verliert sie diese Gutgläubigkeit bald… Daniel liebt Mariana von ganzem Herzen. Er verheimlicht ihr den Artikel nur, weil er will, dass sie natürlich bleibt. Zu viele Leute hat er gesehen, die sich plötzlich nur noch gekünstelt aufführten, als sie erfuhren, dass über sie geschrieben wird. Trotzdem hat er immer ein schlechtes Gefühl. Aber sein Chef erlaubt ihm nicht, Herz in die „Sache“ oder eben in Mariana hineinzulegen. Und seine Liebe zum Reportergeschäft und sein Ehrgeiz erlauben Daniel nicht, zuzugeben, dass er genau dies getan hat…

Hier muss ich noch hinzufügen, dass die Charakteren einfach zauberhaft beschrieben sind und dass sie für den Leser richtig real werden!!

Schreibstil und Aufbau: Wie immer kann ich nicht anders, als Pellas Schreibstil zu rühmen. Ich liebe ihre Art, von einem Ort zum anderen zu hüpfen und so vielseitige Sichten zu beschreiben. Trotzdem bleibt Mariana die Hauptfigur. Ich mag es gar nicht, Mariana als eine „Figur“ zu bezeichnen, denn für mich ist sie beinahe so real geworden, als gäbe es sie wirklich. Judith Pella versteht es meisterhaft, Marianas Gedanken zwar am meisten darzulegen, doch auch die Sorgen anderer einfliessen zu lassen. Wie bei den vorhergehenden Büchern gibt es hier ein grosses Kompliment!

Idee und Umsetzung: Bei diesen Büchern ist es wirklich immer dasselbe! Die Idee ziemlich alt und abgenutzt, die Umsetzung aber fabelhaft. Die Idee mit dem Kind, das seinen richtigen Vater kennenlernt und sich zwischen den beiden Welten entscheiden muss, gibt es schon seit Langem. Trotzdem fliessen so viele andere Stränge ein, die beiden Männer, zwischen denen sie sich entscheiden muss, die Probleme ihrer Eltern usw. Auch hier kann ich nur loben.

Titel und Cover: Seit jeher habe ich etwas dagegen, wenn im Titel Namen vorkommen. Ich finde, das nimmt dem Ganzen seinen geheimnisvollen Ton. Dieser Titel ist zwar ganz okay, aber ich bin ein völliger Fan von den Titeln: „Unruhe der Herzen“ und „Triumph der Hoffnung“. Was für Titel! Man fiebert beinahe schon mit, bevor man anfängt zu lesen. Der Titel ist also mittelmässig. Der Cover finde ich ausnahmsweise gut, da er den Zwiespalt, in dem sich Mariana befindet, gut darstellt. In der Mitte Mariana, links von ihr Daniel und alles, was er verkörpert: Ein Leben in der Gesellschaft, nur er und sie, und ein Leben ohne Geldsorgen. Rechts von ihr Marianas Verlobter und die Dinge, die jener verkörpert: Armut, ein Bauernleben, das von seinen radikalen Tätigkeiten überschattet ist und die ständige Furcht vor einer Verbannung oder Schlimmeres…

Kommentar:

Ist es möglich, dass diese Reihe immer besser wird? Anscheinend schon. Ich würde sagen, diese Bücherreihe ist genau das, was ich als ein perfektes Buch empfinde. Hier seht ihr meine Definition von einem perfekten Buch und andere Fragen, die ich beantworte. Auf jeden Fall bin ich begeistert von diesem brillianten Buch und kann es kaum erwarten, bis ich die restlichen Bände endlich bekomme… Ihr müsst diese Bücher unbedingt lesen!  😉 Ich verspreche euch, ihr werdet von diesem phantastischen Buch nicht enttäuscht!

 

 

 

 

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Mein Lieblingsessen ist Rösti, Spiegeleier und Fleischkäse. Später möchte ich einmal Bankangestellte werden, evntl. nachher noh Grafikerin. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s