Veröffentlicht in Alles auf einmal

Goldrausch in Alaska

Titel: Goldrausch in Alaska

Autor/in: Jack London

Seitenanzahl: 256

ISBN: 978-3-7306-0038-2

Verlag: Anaconda

Typ: Thriller

Zusammenfassung:

goldräuschchenKid Bellew war Angestellter einer Zeitschrift und führte im Grunde ein langweiliges Leben. Tag für Tag, von Früh bis Spät, musste er dort antreten und wurde eigentlich restlos ausgenutzt. Als er sich bei John Bellew, seinem Onkel, beklagt, verspürt dieser kein Mitleid. Seine Arbeit bei der Zeitung sei sowieso keine Arbeit, sagte er. Ob er schon einmal einen Cent verdient hätte, fragte er. Durchaus, antwortete Kid, er würde fünfhundert die Woche verdienen, leider bekäme er sie nie ausgezahlt. Ob er auf einem Pferd geritten, ob er geschwommen, geboxt oder andere Fähigkeiten erlernt hätte, wollte John wissen. Als Kid verneinte, musste er sich erst mal eine Predigt anhören, was für ein Mann sein Vater gewesen war. „Ein Mann, vom Scheitel bis zur Sohle“, pflegte John zu sagen. „Nur gut, dass er deine Schlappschwänzigkeit nicht mitbekommen muss.“

Nach einer Weile des Schimpfens lud John Kid eher zynisch als ernst zu einer Reise nach Alaska ein. Eine Mannschaft benötigte Packträger, und John hatte sich schon engagiert. Wer weiss, vielleicht fühlte sich Kid herausgefordert – jedenfalls nahm er die Einladung an. Es war furchtbar für Kid. Er war eben doch ein Schlappschwanz. Am ersten Tag mussten sie pro Mann 800 Pfund eine Meile weit tragen. Wenn man sie in 50-Pfund Lasten teilte, musste man über 30 Meilen laufen, wenn man sie in 100-Pfund Lasten teilte, musste man nur 15 Meilen laufen. Kid bemerkte Indianer, die 120 Pfund trugen, doch er selbst hatte schon mit 50 Pfund Mühe. Würde er diese furchtbare Zeit überleben?

Langsam, aber sicher begann Kid sich an das harte Leben zu gewöhnen. Sein Körper baute das überschüssige Fett ab, und stattdessen bildeten sich harte, straffe Muskeln. Er kann auch schon 100-Pfund Lasten tragen, obwohl es ihm schwer fällt. Schon bald kann er mit den Indianer Schritt halten. Nachdem die Zeit als Lastträger vorüber ist und der Lohn ausgezahlt worden war, will der Onkel nach San Francisco  zurück. Doch Kid nicht mehr. Die Alaska fasziniert ihn, und so heuert er sich zusammen mit einem Mann namens Shorty bei zwei Männern an, die reisen wollen. Sie müssen Schiffe furchtbare Wasserfälle hinunterlotsen, sie machen bei einem atemberaubenden und lebensgefährlichen Schlittenhundrennen mit, deren Preis ein Claim ist, in dem sie faustgrosse Goldnuggets finden, doch dann… wird Kid von einem Indianervolk gefangengenommen und muss für den Rest seines Lebens dort bleiben. Dabei wartet doch seine grosse Liebe, Joy Gastell, auf ihn! Und als Labiskwee, die Tochter des Häuptlings, sich unsterblich in Kid verliebt, wird er immer unsicherer…

Charakteren: Kid war die ersten 28 Jahre seines Lebens wirklich ein Weichling. Doch er war ambitioniert. Als er die Indianer sah, wollte er so werden wie sie. Und als Joy Gastell, die er bewunderte, ihn anfangs Chekako, also Grünschnabel, nannte, musste er einfach ihr und dem Rest der Welt beweisen, dass auch er stark und erfahren sein konnte. Und es dauerte nicht lange, da hatte ganz Alaska von dem Alaskakid, wie er nun genannt wurde, gehört. Kid war nicht länger der faule Weichling, sondern er war der König der Alaska, der die Gefahren kannte und meisterte. Jedenfalls die meisten… Joy Gastell ist ähnlich wie Kid. Auch sie ist ambitioniert und eine geborenen Indianerin. Sie passt überhaupt nicht in das Muster der Fau in jener Zeit. Sie ist genauso geschickt und klug wie jeder Mann und kommt besser als viele Männer in der Alaska zurecht. Sie verachtet Grünschnäbel, wie auch Kid einer war. Doch langsam ergattert sich Kid ihren Respekt, und die beiden werden ein starkes Team. Das Wichtigste an Joy ist, dass sie einen überaus weichen Kern hat und anderen immer helfen möchte.

Man versteht die Charakteren und ihre Handlungen sind immer nachvollziehbar – auch wenn man noch nie in Alaska war. eine Leistung – Und deshalb fünf Cupcakes. 

cupcake 5

Schreibstil & Aufbau: Der Schreibstil ist unheimlich aufregend. Man kann das Buch beim besten Willen nicht aus der Hand legen. Ich hätte es eigentlich in Geografie gehabt, aber nach einer Stunde Geografie habe ich es in der Freizeit weitergelesen – es war zu spannend! Der Aufbau ist simpel, die Perspektive wechselt nie, und auch der Standort ist immer bei Kid. Doch dies stört nicht, immerhin reist Kid genug und lernt viele Personen kennen, für Abwechslung ist also gesorgt. 

Da der Schreibstil spannend ist wie bei sonst selten einem  Buch, gibt es auch hier fünf Cupcakes. 

cupcake 5

Idee & UmsetzungBücher über Alaska und den Goldrausch dort haben wahrscheinlich schon unsere Grossmütter gekannt. Entscheidend ist die Umsetzung, für die es fünf Cupcakes geben wird. Die Geschichte ist überhaupt nicht vorsehbar. Es gibt unzählige Überraschungen und Faktoren, die man nicht einberechnet hätte. Auch bei der Entscheidung der Frau – Labiskwee oder Joy – ist der Leser hin- und hergerissen- man weiss selbst nicht, was man Kid wünscht. Die Spannung hätte sechs Cupcakes verdient, doch da es leider nur fünf gibt, gebe ich dem  Buch die sauer verdienten fünf.

cupcake 5

Titel und Cover: Der Titel ist definitiv ärmlich für ein solches Buch. „Goldrausch in Alaska“ – so kann jedes langweilige Buch heissen. „Vom Weichei zum Mann“, „Wie man Gold findet“, „Faustgrosses Gold“ oder Ähnliches wäre besser gewesen. Den Cover finde ich ebenfalls mittelmässig, doch damals konnte man wohl keine spannendere Cover drucken.

cupcake 3Kommentar:

Das Buch habe ich eigentlich in Geografie gelesen, doch ich nahm es mit nach Hause und las es in der Freizeit fertig, es ist ein wahrlich spannendes und packendes Buch, für mich war es ein Genuss! Auch wenn mich Alaska und Co. sonst wenig interessiert, das fand ich enorm spannend! Ich kann es grundsätzlich jedem Lesertyp wärmstens empfehlen und verspreche euch, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet. In diesem Buch geht es um Leben und Tod, um Liebe und Hass, um Entscheidungen, um Gold und Abenteuer und um persönliche Probleme. Ein sehr lesenswertes Buch!

Schlussbewertung: cupcake 5

 

Advertisements

Autor:

Liebe Blogleser! Eines meiner vielen Hobbys ist zu lesen, wie ihr bestimmt erraten könnt. Doch das ist bei weitem noch nicht alles: Ich liebe es, zu kochen und zu backen, Geschenke in Hülle und Fülle zu machen, mit kleinen Kindern zu spielen, telefonieren, abmachen, Dinge organisieren oder - in letzter Zeit habe ich gelernt, zur Ruhe zu kommen und zum Beispiel ein heisses Bad zu nehmen ;-) Mein Lieblingsbuch… Puh, schwierige Frage. Die besten drei sind wahrscheinlich die Serie von Elisabeth Büchle: (Himmel über fremden Land, Sturmwolken am Horizont, Hoffnung eines neuen Tages). Ausserdem liebe ich "Die Liebe findet dich", "Mehr als mein Herz", "Stolz und Vorurteil" und last but not least die Alaska-triologie von Tracie Peterson. Unten noch die Linke zu den Beiträgen! . Die müsst ihr einfach lesen! Diesen Sommer werde ich eine Lehre als Kauffrau beginnen. Was ich nacher machen möchte - ob Mathelehrerin, Juristin, oder einfach weiter auf der Bank - das weiss ich noch nicht. Mein Traum wäre es, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen, und ich übe schon fleissig :-) Mein grösster Wunsch für die Zukunft ist, dass ich Gott mit meinem Leben verherrliche und dass ich eine grosse Familie haben kann. Ramylu Übrigens: Wenn ihr auch gerne lest: www.lesemausblog.wordpress.com Linke zu den Beiträgen meiner Lieblingsbücher: ElisabethBüchleSerie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=elisabeth+büchle+band Die Liebe findet dich: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/03/01/die-liebe-findet-dich/ Mehr als mein Herz: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/12/24/gastbeitrag-mehr-als-mein-herz/ Stolz und Vorurteil: https://lesemausblog.wordpress.com/2017/01/25/stolz-und-vorurteil/ Alaska-triologie: https://lesemausblog.wordpress.com/?s=Alaska

Kritik oder Lob - wir freuen uns immer! Bitte hinterlasse uns deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s